Dissolidama Hilfsprojekt in Togo e.V

                              


Eine gesicherte Lagerfläche von ca. 60 Qm dient als Zwischenlager.
Die Container können direkt vor der Tür abgestellt und  beladen werden .



Hier werden die Sachspenden von Einzelpersonen , Praxen , Apotheken , Vereinen, Firmen und Krankenhäuser sortiert .
Alles wird für den bevorstehenden Überseetransport im Container gut verpackt.


Der Verein DHT Hilfsprojekt in Togo e.V. Hannover ist ein junger, noch kleiner Verein in der Aufbauphase. Er unterstützt Einrichtungen des Gesundheitswesens (Krankenhaus Tschalo, Krankenhaus Kpassouade ), der Bildung (Schule Avenir Sokodé) und der Wohlfahrt (Kinderheim Blessings Hahotoe) in Togo. Der momentane Schwerpunkt liegt in der Beschaffung von benötigten Hilfsgütern, deren Transport und die bestimmungsmäßige Verteilung vor Ort in Togo . Der Verein unterhält eine Lagerfläche in Peine / Dungelbeck.



Der Lagerraum kann von großen Containersattelzügen direkt angefahren werden .




Mobiliar und Geräte werden auf Funktion und Sicherheit geprüft . Ersatzteile und weiteres Austauschmaterial werden vorgehalten . Für nahezu alle  Geräte liegen die dazugehörigen Bedienungsanleitungen und Servicehandbücher vor . Eine direkte Hilfestellung via Internet WhatsApp ist möglich.
E
inmal im Jahr wird ein großer Container mit Hilfsgütern von Hamburg Überseehafen per Frachter verschifft . Eine kleine Gruppe des Hilfsprojektes reist jährlich nach Togo und überwacht vor Ort die Verteilung und den satzungsgemäßen Einsatz der Spenden

Nicht alle Hilfsgüter können kostenlos abgegeben werden.  Für spezielle Medizintechnik , Krankenhausbetten, und  OP-Tische  wird eine geringe Zuzahlung  zur Refinanzierung der Transportkosten und des Einkaufes erwartet . Die Höhe dieser Selbstbeteiligung liegt natürlich weit unter dem tatsächlichen Materialwert und richtet sich nach den finanziellen Möglichkeiten des Begünstigten . Es soll sichergestellt werden, dass nur Personen,Vereine und Einrichtungen die einen berechtigten Anspruch haben die Sachspenden erhalten. Eine Abwanderung von Hilfsgütern in einen privaten nicht satzungsgemäßen Handel soll vermieden werden .
 
                    

Das Kinderheim in Hahotoé , die Schule in Sokodé , ausgesuchte Kleinpraxen und ländliche Krankenstationen erhalten medizinisches Verbrauchsmaterial der Grundversorgung , Nahrungsmittel , Kleidung , Hygieneartikel, Schulmaterialien  und Sportgerätschaften aufgrund fehlender finanzieller Mittel  selbstverständlich kostenlos  .